fbpx

#15 Frei­tags­blog: Agen­da 2030 und die 17 glo­ba­len Zie­le — Ein­fach und schnell erklärt

SDG_c_UHH_Dingler

Was man unter den 17 Nach­hal­tig­keits­zie­len ver­steht fasst uns Ana More­no von Pro Sus­taina­bi­li­ty kurz zusammen:

Seit 2015 haben 193 Län­der ein neu­es Akti­ons­pro­gramm beschlos­sen, die Agen­da 2030, die mit 17 glo­ba­len Zie­len für nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung Impul­se für die Trans­for­ma­ti­on unse­res Wirt­schafts­sys­tems in Rich­tung Nach­hal­tig­keit geben soll.

Unter­neh­men kön­nen die­sen inter­na­tio­na­len Hand­lungs­rah­men nut­zen, um ihren Bei­trag zur glo­ba­len Wirt­schaft zu leis­ten. Ein paar Bei­spie­le aus der Regi­on zei­gen, wie dies in der Pra­xis umge­setzt wer­den kann. Unter­neh­men wie Ringa­na, Komp­t­ech, Metal­pi­ne, BDO, Magna Steyr, Pewag oder die Raiff­ei­sen Lan­des­bank zei­gen, wie sie durch die Inte­gra­ti­on der 17 Nach­hal­tig­keits­zie­le in ihr Manage­ment und durch die Ver­öf­fent­li­chung ihres SDGs-Berichts einen posi­ti­ven Bei­trag durch Neu­aus­rich­tung von Inves­ti­tio­nen, Ver­bes­se­rung von Pro­zes­sen, Ana­ly­se von Wert­schöp­fungs­ket­ten und vie­les mehr leis­ten können.

Dar­über hin­aus nut­zen sie die­se Neu­aus­rich­tung in ver­schie­de­nen Dimen­sio­nen, indem sie nicht nur Wett­be­werbs­vor­tei­le erlan­gen, son­dern auch die Bezie­hun­gen zu den Sta­ke­hol­dern ver­bes­sern, das Enga­ge­ment ihrer Mit­ar­bei­ter erhö­hen, Inno­va­tio­nen und Mate­ri­al­ein­spa­run­gen schaf­fen und mit ande­ren Unter­neh­men der Bran­che koope­rie­ren, um Ver­bes­se­run­gen einzuführen.

Für eine gerech­te, soli­da­ri­sche und fried­li­che Welt, eine sau­be­re Umwelt, eine arten­rei­che Natur und eine Wirt­schaft im Diens­te der Menschen.

Mehr Infor­ma­tio­nen zu den 17 glo­ba­len Zie­len (Sus­tainab­le Deve­lo­p­ment Goals ‑SDG) fin­der ihr unter:

 

Ver­fas­se­rin:

Ana More­no, Geschäfts­füh­re­rin von Pro Sus­taina­bi­li­ty

 


 

Auch unser neu­es For­mat — Growth Gar­den — wid­met sich den 17 SDGs.

Wie wir das machen? Entre­pre­neu­ri­al Minds und teil­neh­men­den Cor­po­ra­tes erar­bei­ten, basie­rend auf den 17 Nach­hal­tig­keits­zie­len, neue Ideen und das gewürzt mit Expert*innen-Impulsen zu den SDGs, inno­va­ti­ven Metho­den und spie­le­ri­schen Zugän­gen. So wer­den neue Per­spek­ti­ven in Unter­neh­men über­tra­gen und imple­men­tiert und dar­über hin­aus die eige­ne Unter­neh­mer­per­sön­lich­keit gestärkt und weiterentwickelt.

Nähe­re Infor­ma­tio­nen zum Work­shop fin­dest du unter: www.growthgarden.at 

Lass dich auch von unse­rem Image­vi­deo inspi­rie­ren und mel­de dich für den nächs­ten Growth Gar­den Work­shop an. 

Immer up-to-date bleiben.

Du möchtest über das Startup-Geschehen in deiner Stadt informiert bleiben? Abonniere unseren Newsletter und erhalte monatlich Wissenswertes zur regionalen Startup-Szene.

Sprach­op­tio­nen